Kabarett / Literatur / Musik / Politik /Theater

 

Bastian Sick Foto: Till Gläser


Freitag, 20.01.2017 – 20 Uhr

Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus, Münster, Idenbrockplatz 8

Bastian Sick
präsentiert "Das Beste vom Dativ"
Höhepunkte aus den Bestsellerreihen "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" und "Happy Aua"

2015 erschien der sechste und letzte Teil der millionenfach verkauften Bestsellerreihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“. Verrückte Filmtitel, rätselhafte Abkürzungen, stillose Werbung und die Abschaffung der Schreibschrift: wenn Bastian Sick das live anrichtet, wird die Grammatik-Lektion zum Comedy-Erlebnis. Ein Mann für alle Fälle und Zwerch-Felle.
http://bastiansick.de

 

 

Sahra Wagenkencht

















Bitte beachten:
Die Veranstaltung mußte krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt werden. Gekaufte Eintrittskarten behalten Gültigkeit! Wir bemühen uns um einen Ersatztermin, dieser wird in der örtlichen Presse, im Internet und auf Facebook bekannt gegeben. Wir bitten aber noch um etwas Geduld! Bitte beachten Sie die Geschäftsbedingungen auf der Rückseite der Eintrittskarten.

Donnerstag, 23.03.2017 – 19 Uhr

Kap.8 im Bürgerhaus Kinderhaus, Münster, Idenbrockplatz 8

Sahra Wagenknecht liest aus ihrem neuen Buch
"Reichtum ohne Gier - Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten"
Mit Publikumsgespräch und -diskussion

Mit ihrem Buch eröffnet Sahra Wagenknecht eine politische Diskussion über neue Eigentumsformen und die vergessenen Ideale der Aufklärung. Sie legt eine scharfsinnige Analyse der bestehenden Wirtschaftsordnung vor und zeigt Schritte in ein demokratisch gestaltetes Gemeinwesen, das niemandem mehr erlaubt, sich zulasten anderer zu bereichern.
"Das Buch ist wirklich gut geschrieben. Die Autorin beherrscht die Kunst des klaren Denkens". (Peter Gauweiler, Süddeutsche Zeitung).

Sahra Wagenknecht ist promovierte Volkswirtin, Publizistin und Politikerin, seit Oktober 2015 Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Von 2010 bis 2014 war sie Stellvertretende Parteivorsitzende, von 2004 bis 2009 Abgeordnete im Europäischen Parlament.
http://www.sahra-wagenknecht.de/

Eintrittspreise: 15,- € (freie Platzwahl)  » Karten

 

 

Rufus Beck
Foto: privat

Donnerstag, 13.04.2017 – 20 Uhr

Theater Münster, Kleines Haus, Neubrückenstrasse

Rufus Beck liest, spielt und spricht
Wenedikt Jerofejew
"Die Reise nach Petuschki"
Anna & Ines Walachowski, Klavier

Das russische Kultbuch Moskau-Petuški von Wenedikt Jerofejev ist komisch, traurig, großartig und hat nichts verloren von seiner skurrilen Wahrheit über die Sehnsuchtsziele der Russen in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Vom Lebensgefühl der Bahnhöfe und Vorortbahnen, der verlassenen Provinzstädte und der unendlichen russischen Weite, getränkt von Leid und Wodka. Das Buch handelt von der bitteren Idylle, die die Utopie schuf: die neue Gesellschaft ist eine Gesellschaft von Saufbrüdern, die suchen, was nicht zu finden ist in jenem Land, in jener Zeit: Wahrheit. Denn jede Wahrheit hat sich in ihr Gegenteil verkehrt.
Was bleibt, ist trunkene Philosophie. Vom Spaß der Ohnmacht, von der Komik der Verzweiflung, vom Pathos der Verweigerung. Die Reise nach Petuschki wurde 1969 geschrieben, erschien auf Russisch zuerst in Israel und durfte erst 1988 in der Sowjetunion erscheinen. Da war das Buch schon eine Legende.
Rufus Beck leiht der Hauptperson seine bekannte Stimme und macht sich gemeinsam mit dem Klavierduo Walachowski, das Werke von Chopin, Rachmaninoff, Tschaikowski und Brahms spielt, auf eine musikalische Reise voller witziger, skurriler Gespräche und beißender Seitenhiebe gegen das System.

 

 

Gerhard Polt  





Donnerstag, 27.04.2017 – 20 Uhr

Theater Münster, Großes Haus, Neubrückenstrasse

Gerhard Polt und die Well-Brüder aus'm Biermoos
"Gehobene Unterhaltung mit humanitärem Beigeschmack"

Der grandiose Humorist Polt bespiegelt die Abgründe des „Bayern an sich“, ohne ihn dem unreflektierten Gelächter des homo googleensis preiszugeben. 2012 gründeten die Brüder Christoph und Michael Well zusammen mit ihrem Bruder Karl die "Well Brüder aus’m Biermoos", als Nachfolgeformation der legendären "Biermösl Blosn". Mit ihren unzähligen Instrumenten nehmen sie das politische Geschehen in Bayern und dem Rest der Welt aufs Korn.
www.poltseite.de

http://well-brueder.de
Wenige Restkarten zu 25,- / 20,- €   im 2. Rang an der Theaterkasse

 

 

Matthias Brandt Jens Thomas  Foto: Mathias Bothor

Freitag, 12.05.2017 – 20 Uhr

Theater Münster, Großes Haus, Neubrückenstrasse

Matthias Brandt und Jens Thomas
"PSYCHO - Fantasie über das kalte Entsetzen"

Der bekannte Schauspieler Matthias Brandt interpretiert Alfred Hitchcocks Jahrhundertwerk „Psycho“ neu auf der Bühne gemeinsam mit dem Pianisten und Sänger Jens Thomas, den die SZ als „Jimi Hendrix des Flügels“ bezeichnete. Der Abend ist nicht festgelegt, lebt von der intensiv-spontanen Interaktion beider Akteure und einem nur mit Fantasie gefüllten Klang- und Assoziationsraum.
Weitere Infos zum Programm und den Künstlern unter:
http://www.tomprodukt.de/matthias-brandt

nur noch wenige Einzelkarten zu 35,- / 30,-  €   » Karten

 

 

 






 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

© 2016 Weverinck-Management Münster